GASANBIETER WECHSELN IN 3 SCHRITTEN

Die andauernd steigenden Kosten für Gas belasten viele Menschen. Man ärgert sich und zahlt letzten Endes trotzdem, aber muss das so sein? Nein, tun Sie etwas! Sagen Sie Ihrem teuren Anbieter Tschüss und Goodbye. Sie können mehrere hundert Euro im Jahr sparen, weil Sie zu dem Gasanbieter wechseln können, der Ihnen das günstigste Gas verkauft.  Video ansehen

1

Gaspreise vergleichen

Geben Sie Postleitzahl und Gasverbrauch an. Der Gasrechner findet den besten Tarif mit allen Voreinstellungen für einen sicheren und entspannten Wechsel.

2

Wechselantrag stellen

Füllen Sie nur ein einziges Formular aus. Dafür brauchen Sie die Zählernummer und Ihre Kundennummer beim aktuellen Anbieter. Beides steht auf der letzen Gasrechnung.

3

Abwarten

Um den Rest kümmert sich der neue Gasanbieter. Er kündigt den Altvertrag und meldet Sie um. Das dauert etwa 6 Wochen und dann wird’s billiger. Es wird nichts umgebaut und sie sitzen nie im Dunkeln.

gasanbieter-wechselnDamit Sie Ihren Gasanbieterwechsel ohne Probleme meistern, haben wir alle 3 Schritte ausführlich erklärt.
Die Checkliste hilf Ihnen, den richtigen Tarif zu finden und keine Fehler zu machen.

1. Gaspreise vergleichen mit dem Gasrechner

Bei 850 Gasanbietern mit 10.000 Tarifen den Überblick zu bekommen, geht gar nicht ohne Hilfe. Darum gibt es den Gasrechner. Seine Aufgabe ist es, den besten Tarif für Sie zu finden. Dazu will der Rechner lediglich zwei Angaben von Ihnen wissen:

1. Ihre Postleitzahl

2. Ihren jährlichen Gasverbrauch in Kilowattstunden (kWh)

Den Gasverbrauch finden Sie auf Ihrer letzte Gasrechnung. Sie können auch einen der Durchschnittswerte im Rechner verwenden.

Der Gasrechner ermittelt Ihre persönlichen Tarife innerhalb weniger Sekunden und ist kostenlos. Nun haben Sie eine Liste mit circa 50 Angeboten vorliegen, in der das günstigste Angebot oben steht.

Gastarife filtern – Ihre Einstellungen im Gasrechner

Gas Vergleich

Wir wissen, dass Ihnen die Preise nicht egal sind. Darum wird es Ihnen gefallen, dass unser Gasrechner Ihren Tarif mit den Voreinstellungen “Preissicherheit” ermittelt, so wie es auch die Stiftung-Warentest empfiehlt.

 keine Paketpreise
 keine Vorauskasse
 keine Kaution

 kurze Vertragslaufzeiten
kurze Kündigungsfristen
 Preisgarantie von mindestens 12 Monaten
 Zahlung als monatlicher Abschlag
 Sofortbonus für Neukunden

Gasrechner Einstellungen genauer erklärt

Vertragslaufzeiten: je kürzer, desto flexibler sind Sie. 12 Monate sind angemessen. Bei Preiserhöhung haben Sie ein Sonderkündigungsrecht und können innerhalb von 14 Tagen den Gasanbieter wechseln.

Preisgarantien: über die gesamte Vertragsdauer. So bleiben Ihnen böse Überraschungen erspart.

Kündigungsfristen: höchstens 6 Wochen, so können Sie bei Bedarf direkt reagieren

Zahlungsweise: monatlicher Abschlag, alles andere ist unseriös, wie zum Beispiel Vorkasse.

Keine Vorkasse Tarife oder Kaution: Sollte der Energieversorger pleite gehen, werden im Voraus gezahlte Abschläge selten zurück gezahlt.

Gaspakete/ Pakettarife: Machen Sie das nicht! Sie würden hierbei einen Festpreis für eine bestimmte Menge Gas bezahlen. Verbrauchen Sie weniger, ist das Geld verschenkt,. Verbrauchen Sie aber mehr, bezahlen Sie einen extra hohen Betrag für weitere Kilowattstunden.

Bonus: Das streiten sich die Experten. Klar ist: 20-30% Prämie im 1. Jahr sind möglich, aber eben nur im 1. Jahr. Ignoriert man den einmaligen Bonus, verschenkt man schon wieder Geld. Wichtig: Der Neukundenbonus muss im Tarif deutlich gekennzeichnet sein. Der Sofortbonus für Neukunden, wird spätestens 60 Tage nach Gasanbieterwechsel ausgezahlt.

Nun sind Sie fit für den ersten Gaspreisvergleich. Checken Sie doch gleich mal die Tarife für Ihren Wohnort. Die Einstellungen im Gasrechner sind wie oben beschrieben.

3.600 30 m²
4.800 50 m²
8.800 75 m²
11.500 100 m²
16.000 150 m²
18.000 200 m²
32.000 250 m²
Eigener Verbrauch
kWh

Sorgen beim Gasanbieterwechsel sind unbegründet

Bevor Sie den Gasanbieter wechseln, sollten Sie wissen, dass zu keinem Zeitpunkt die Gefahr besteht, im Dunkeln zu sitzen. Der örtliche Gasversorger ist nämlich gesetzlich zur Gaslieferung verpflichtet. Vom Wechsel selbst merken Sie nichts, denn technische Änderungen an Ihrem Gaszähler oder den Leitungen sind nicht notwendig. Gasvergleich und Wechsel sind für Sie komplett kostenlos.

2. DER ANTRAG FÜR DEN GASANBIETERWECHSEL

Gasvergleich des GasanbietersHaben Sie Ihren Wunsch-Tarif gefunden, füllen Sie nur noch das Wechselformular aus. Sie können das in den meisten Fällen komplett online beantragen. Mit dem Wechselantrag beauftragen Sie auch Ihren neuen Gasanbieter den Wechsel für Sie durchzuführen. Er kündigt bei Ihrem jetzigen Gasanbieter und meldet Sie beim Netzbetreiber um. Sie sollten folgende Informationen zu Hand haben, die Sie auf Ihrem Gasvertrag oder der letzten Jahresrechnung finden:

  • Lieferadresse und gewünschter Liefertermin
  • Name Ihres jetzigen Gasanbieters
  • Ihre Kundennummer (Vertragskontonummer) beim aktuellen Gasanbieter
  • Ihre Zählernummer

ACHTUNG: Wer hier aufpasst, vermeidet Probleme beim Wechsel

Seien Sie sorgfältig beim Ausfüllen des Formulars, denn Fehler verzögern den Neuvertrag.
Häufigste Fehlerquelle: „Der Antragsteller muss mit dem Vertragspartner des Vorversorgers identisch sein“ Auf deutsch: Wenn der Gasvertrag nicht auf Ihren Namen läuft, können Sie auch den Wechsel nicht beantragen. Logisch oder?

Wann Sie den Gasanbieter selbst kündigen sollten

Selbst kündigen sollten Sie nur dann, wenn Sie wegen einer Preiserhöhung Ihr Sonderkündigungsrecht in Anspruch nehmen. Ihre Kündigungsfrist ist dann nämlich sehr kurz ist. Sie haben nur 14 Tage Zeit.

3.600 30 m²
4.800 50 m²
8.800 75 m²
11.500 100 m²
16.000 150 m²
18.000 200 m²
32.000 250 m²
Eigener Verbrauch
kWh

3. ABWARTEN. DAS PASSIERT NACH DEM GASPREISVERGLEICH

Gas-VergleichSie bekommen von uns eine Bestätigung, dass der Antrag eingegangen ist. Innernalb von 2 Wochen teilt Ihnen der neue Gasversorger schriftlich mit, ob und zu welchem Termin er die Gasbelieferung beginnen kann. In der Regel dauert der Wechsel etwa 6 Wochen. Die Zählerstände werden am Tag des Wechsel vom neuen Anbieter abgelesen. Manchmal „darf“ man das als Kunde auch selbst machen. Und zu guter letzt schickt der alte Energieversorger noch eine Abschlussrechnung. Diese Termine können Sie sich merken:

Nach Beantragung: Bestätigungsemail von uns
Nach 2 Wochen: Mitteilung vom neuen Anbieter mit Liefertermin
Nach 6 Wochen: Gasanbieterwechsel hat geklappt,  Zählerstände werden abgelesen. Abschlussrechnung vom alten Versorger kommt.

3.600 30 m²
4.800 50 m²
8.800 75 m²
11.500 100 m²
16.000 150 m²
18.000 200 m²
32.000 250 m²
Eigener Verbrauch
kWh

VOM GASPEISVERGLEICH ZUM NEUEN GASTARIF

In 3 Schritten den Gasanbieter wechseln. Einfache Anleitung für einen sicheren Gasanbieterwechsel

Häufig gestellte Fragen zum „Gasanbieter wechseln“

Wer kann den Gasanbieter wechseln & welche Kündigungsfrist gibt es?

Jeder Verbraucher kann seinen Gasanbieter wechseln. In der normalen Grundversorgung ist das jederzeit möglich. Die Kündigungsfrist beträgt zwei Wochen. Haben Sie schon einmal gewechselt (Tarif oder Anbieter), sind Sie in einem sogenannten Sondertarif und müssen die vertraglich vereinbarten Fristen einhalten. Sie suchen sich im Gasrechner einen neuen Anbieter und der kümmert sich um die Kündigung des Vertrags mit Ihrem alten Energieversorger. Der Wechsel dauert ca. 4-6 Wochen.

Ist die Kündigung beim Gasanbieter bei einer Gaspreiserhöhung ratsam?

Bei einer Erhöhung des Gaspreises haben Sie ein Sonderkündigungsrecht von 14 Tagen. Kündigen Sie Ihren Vertrag so schnell wie möglich und suchen Sie sich anschließend in Ruhe einen neuen Gasanbieter. Ein Sonderkündigungsrecht besteht aber nur, wenn der Versorger seinen Preis erhöht, nicht wenn er Steuererhöhungen oder die Steigerung der EEG-Umlage weitergibt.

Lesen Sie unseren Artikel: Ist die Gaspreiserhöhung rechtmäßig?

Gibt es eine Vorlage für das Kündigungsschreiben Gas?

Betreff: Außerordentliche Kündigung meines Gasvertrags
Sehr geehrte Damen und Herren, wegen der von Ihnen angekündigten Gaspreiserhöhung zum xx.xx.xxxx mache ich hiermit von meinem Sonderkündigungsrecht Gebrauch und kündige den mit Ihnen geschlossenen Gasvertrag fristgerecht zum nächstmöglichen Termin. Ich bitte um schriftliche Bestätigung der Kündigung.
Name & Adresse des Vertragspartners:
Kundennummer:
Zählernummer:Datum und Unterschrift

Wie lange dauert der Gasanbieterwechsel?

Der Gasanbieterwechsel darf nicht länger als 6 Wochen dauern. So steht es im Energiewirtschaftsgesetz. Der neue Gasanbieter muss Ihnen unmittelbar schriftlich bestätigen, ob und zu welchem Zeitpunkt er die Gasversorgung beginnen kann. Hat er Ihnen 2 Wochen nach Vertragsabschluss noch keinen verbindlichen Liefertermin genannt, sind Sie nicht mehr an Ihr Angebot gebunden.

Was kostet der Gasanbieterwechsel?

Das ganze kostet Sie keinen Cent (ist vollständig kostenlos). Sie machen den Gaspreisvergleich mit online Vergleichsrechner komplett kostenfrei. Sie können sich alle Angebote in Ruhe ansehen und sind nicht verpflichtet, einen Gasliefervertrag abzuschließen. Auch der Wechsel ist zum neuen Anbieter ist komplett kostenlos. Sollten Sie nach Vertragsabschluss einen besseren Tarif finden, haben Sie sogar 14 Tage Zeit, den Vertrag zu widerrufen. Alles andere ist unseriös.

Steh ich beim Gasanbieterwechsel plötzlich ohne Gas da?

Nein. Wechselt man den Gasanbieter, ist der alte Gasversorger so lange zur Lieferung verpflichtet, bis der Wechsel vollzogen ist. 
Es wird auch keine Lieferunterbrechung geben, sollte der Wechsel aus irgendeinem Grund verzögert werden. Sogar bei Konkurs des Gasanbieters (Stichwort flexGas) werden Sie immer Gas haben, denn der örtliche Grundversorger ist per Gesetz verpflichtet die lückenlose Versorgung zu garantieren.

Kann ich vom neuen Gasvertrag zurücktreten?

Haben Sie den Gasvertrag über das Internet abgeschlossen, gibt es ein per Gesetz geregeltes Widerrufsrecht. Innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss können Sie ohne Angabe von Gründen vom Liefervertrag zurück treten. (§ 312g Abs. 1 BGB.) Das gilt für alle Anbieter oder Seiten mit Tarifvergleich (z.B. Stadtwerke, Check24, Verivox)

Berücksichtig der Gasrechner auch Tarife mit ÖkoGas?

Wenn es Ihnen beim Gasanbieterwechsel nicht nur auf die Preise, sondern auch auf die Umwelt ankommt, können Sie auch zu einem ÖkoGasanbieter wechseln. Die erzeugen Elektrizität ausschließlich aus erneuerbaren Energien wie Wind, Sonnen oder Wasser. Dafür müssen Sie beim Gaspreisvergleich das Häkchen bei ÖkoGas setzen. Dann kommt grüner Gas aus Ihrer Steckdose, zum Beispiel von Naturwatt oder Greenpeace Energy.

Bekomme ich eine Schlussrechnung vom alten Gasversorger?

Der alte Gasversorger muss Ihnen im Abstand von 6 Wochen eine Abschlussrechnung über den bis zum Termin des Wechsels angefallenen Gasverbrauch schicken. Haben Sie zu viel bezahlt, bekommen Sie dieses Geld zurück.
Vor bösen Überraschungen schützen Sie sich am besten, wenn Sie sich den Zählerstand bei Vertragsbeginn und bei Vertragsende aufschreiben. Es ist klug, einen Zeugen dabei zu haben oder ein Bild mit Ihrem Mobiltelefon zu machen.