Gaspreiserhöhung – Hier steigen die Gaspreise 2022

Für 2022 gibt es auf breiter Front Preiserhöhungen beim Gas. Begründet werden die Preisveränderungen von den Energieversorgern mit den enorm gestiegenen Einkaufspreisen im Großhandel. Im deutschlandweiten Durchschnitt verlangen die Anbieter 75 % mehr für’s Gas. Für eine Familie im Eigenheim liegt der Preisaufschlag im Schnitt bei 1.130 Euro pro Jahr. Die Liste mit den aktuellen Preisanpassungen der Gasanbieter finden Sie hier.

+++ Gas.de stellt die Belieferung rückwirkend ein. Kunden von Grünwelt sind ebenfalls betroffen. Mehr +++

Sonderkündigung nach Preiserhöhung

  • Gasversorger müssen die Preiserhöhung mindestens 4 Wochen im Voraus schriftlich ankündigen. [Grundversorgung 6 Wochen]
  • Dabei muss der Anbieter Sie auch auf Ihr Sonderkündigungsrecht hinweisen.
  • Wichtig: Bei einer Sonderkündigung müssen Sie selbst kündigen! Das kann nicht der neue Anbieter für Sie übernehmen.
  • Sie haben hierfür nur 14 Tage Zeit. Die Kündigung wird zum Zeitpunkt der Preiserhöhung wirksam.

Alles zur Sonderkündigung nach Preiserhöhung
PDF Vorlage Sonderkündigung: Kündigung nach Preiserhöhung

Preiserhöhung beim Gas: Versorger schrauben die Gaspreise hoch

Die Zeiten der günstiger Gaspreise sind vorbei. Für 2022 haben bereits 970 Versorger Preisveränderung beim Gas angekündigt. Jeder Fünfte Gasanbieter hat die Preise verdoppelt. 32 Versorger verdreifachten den Preis. Die Preisanpassungen für 2022 liegen bei durchschnittlich 75 %.

332 Grundversorger haben neue Tarife eingeführt, die ausschließlich Neukunden betreffen. Der Preisssprung bei den Neukundentarifen liegt bei 185 % und bedeuten Mehrkosten von 2.850 Euro bei 20.000 kWh pro Jahr Verbrauch. [Informationen zur aktuellen Gaspreisentwicklung]

Bis in den Herbst 2021 hinein haben 416 Versorger eine Gas Preiserhöhung für 2021 um durchschnittlich 6,5 % durchgesetzt. Die meisten Gaspreiserhöhungen wurden in Nordrhein-Westfalen und Baden-Württemberg durchgesetzt. Für einen Durchschnittshaushalt mit einem Jahresverbrauch von 20.000 kWh bedeutete das ein Plus von knapp 93 €.

Beim Spitzereiter steigen die Kosten um 150 Pozent

In Deutschland heizen laut BMWi 19,6 Millionen Haushalte mit Gas. Davon sind knapp ein Viertel – also 4,9 Millionen – in der Grundversorgung. Von den aktuellen Preiserhöhungen in der Grundversorgung sind geschätzte 4 Millionen Haushalte betroffen. Genaue Zahlen zum Anteil der Haushalte ausserhalb der Grundversorgung die von Preiserhöhungen betroffen sind, werden Mitte Januar erwartet.

Den insgesamt höchsten Anstieg der Gaskosten verzeichnen Haushalte, die wegen der Insolvenz ihres Versorgers aus ihrem Vertrag gefallen und bei ihrem Grundverorger gelandet sind. Hier sind Preissprünge bis zu 300% bei Neukundenverträgen gemeldet worden.

Tarife in der Grundversorgung erreichten im Dezember ein  Rekordhoch. Eine Familie im Eigenheim mit 20.000 kWh Verbrauch zahlte im Schnitt 9,7 ct pro Kilowattstunde – ein Plus von 36% im Vergleich zum Vorjahresmonat.

Gaspreis Newsletter

Wir informieren 14-tägig über die Auswirkungen der Energie-Krise auf die Gaspreise. [kostenlos, 1-Klick-Abbestellung, keine Werbung]
Bestellen

Die aktuellsten Gaspreiserhöhungen 2022 im Ticker

Überblick Preiserhöhungen Gas für 2022:

Anbieter mit Preiserhöhungen: 950
Ø Preisanpassung 2022 in Prozent: 75%
Ø Preiserhöhung in Euro: 1.130 €

Höchste Preiserhöhungen Gas:

PlatzGasanbieterLandAnstieg
1SW Essen AGNRW150,6 %
2SW WittenNRW149,2 %
3SW Esslingen a.N.BW132,1 %
4EV SchwalmtalNRW128,6 %
5SW Barmstedt XtraSH128,4 %
6SW MüllheimStaufenBW124,8 %
7SW Aue – Bad SchlemaSN114,0 %
8SW LöbauSn113,0 %
9SW AhausNRW112,4 %
10SWK ENERGIENRW110,6 %

Höchste Preisveränderung Energieversorger überregional

GasanbieterArbeitspreisGrundpreis
Wunderwerk+ 352%n.a.
Montana+ 302%n.a.
Enstroga+ 261%n.a.
REW+ 67%1.246%
immergrün+ 219%n.a.

Verbraucherschützer gehen davon aus, dass alle Gasanbieter die Preise für 2022 erhöhen werden. Kunden mit aktuellen Preisgarantien werden nicht betroffen sein, doch außerhalb dieser garantierten Tarife gibt es große Preisveränderungen. Gasanbieter, die sich nicht durch langfristige Einkaufsstrategien abgesichert haben, zahlen an der Energiebörse aktuell um die 560% mehr für Erdgas als noch vor einem Jahr. Diesen Preisanstieg werden viele Verbraucher zu spüren bekommen. Es wird mit einer Entspannung der Situation im Frühjahr gerechnet, doch bis dahin sind hohe Preisanpassungen nicht ungewöhnlich.

Aktuellste Meldungen 19.05.2022: Diese Anbieter passen die Preise für mindestens einen ihrer Tarife an.

Stadtwerke Karlsruhe erhöhen Gaspreis um rund 50 Prozent +++ Schwarzwald energie erhöht den Gaspreis von 5,9 Cent auf 17,2 Cent +++ Gasanbieter roth-energie hat den Preis verdreifacht. Arbeitspreis steigt von 5,02 ct/kWh auf 15,03 ct/kWh +++ MITGAS erhöht ab 1.2.2022 den Gaspreisvon 5,71 (Cent pro Kilowattstunde) auf 10,47 Cent +++ Elektrizitätswerke Düsseldorf, Preisanstieg über 300%, Arbeitspreis von 6,43 Cent auf 27,30 Cent   +++ MONTANA erhöht zum 01.03.22 von 5 ct/kWh auf 15,8 ct/kWh +++ Logo Energie erhöht den Verbrauchspreis von 4,46 ct/kWh auf 11,9 Cent  +++ Rheinpower erhöht den Preis für die Kilowattstunde von 5,32 auf 15,16 Cent +++ Preiserhöhung bei Mitgas von 5,93 Cent/kWh auf 10,7 Cent/kWh +++ Enstroga hat eine Preiserhöhung für 2021 von 261% beim Arbeitspreis angekündigt [von 4,82 Cent auf 17,4 Cent pro kWh] +++ Die Stadtwerke Heidenheim erhöhen den Gaspreis zum 1. Januar 2022 um 19 Prozent +++11.100 Privat- und Gewerbekunden von Mitgas in Brandenburg müssen mit einer Preisveränderung von 16% rechnen +++ Die Stadtwerke Haan erhöhen den Gaspreis zum 1. Februar 2022 um knapp 3% +++ Stadtwerke Barmstedt ziehen Gaspreis um 70 Prozent an +++ Die Energieversorgung Oberhausen (EVO) meldet eine Gaspreiserhöhung 2022 für die meisten Privatkunden von 20% ++++ Der Nürnberger Energieversorger N-ERGIE meldet einen Preisanstieg um 0,96 Cent pro Kilowattstunde bei den Erdgaspreisen +++ ENERGIE JENA erhöht die Gaspreise zum Januar 2022 +++ Die EWE in Oldenburg erhöht die Gaspreise für 2022 um 13% +++ NEW kündigt eine Preisanpassung beim Arbeitspreis von 118% an, der Gaspreis steigt von 5,41 Cent auf 11,8 Cent/kWh +++ Die Belkaw in NRW erhöht den Arbeitspreis beim Gas um circa 20% +++ Die Gaspreise steigen bei den Stadtwerken Lindau. Die Preiserhöhung verursacht eine monatliche Mehrbelastung von 16,89 € [Abnahmefall 18.000kWh] +++ Der Hagener Energieversorger Mark-E Mark-E muss eine Preiserhöhung in der Grundversorgung vornehmen. Der Gastarif „Komfort Gas“ wird . 14,7 % teurer bei einem Verbrauch von 20.000 kWh +++Bei team ernergie steigt der Arbeitspreis von 4,95 ct/kWh auf 12,51 ct/kWh Preisanstieg von 153% +++ ( Verbraucher aus dem Aartal müssen für Gastarif 83% mehr ausgeben [Rhein-Zeitung] +++ Die Stadtwerke Neumünster haben Preisanpassung beim Gas von 31,5 Prozent zum 1.Dezember angekündigt +++ Zum 01.01.2022 gibt es eine Preisveränderung beim Gas bei der Gasversorgung Ebermannstadt von 8,8% +++ Die Preisanpassung bei den Stadtwerke Engen zum 01.01.2022 beträgt 1,5% +++ Der Energieversorger EWR Remscheid erhöht die Gaspreise zum 1. Januar 2022 um 1,4% +++ Bei den Stadtwerken Bochum steigen die Gaspreise ab 1.11.2021 um 6,4% +++ Preisveränderung bei den Stadtwerke Walldorf zum 01.November 2021 gemeldet um 7,3% +++ Die Stadtwerke Herne nehmen eine Preisanpassung zum 01.11.2021 vor, der Gaspreis des Stadtwerke Comfort Gas-Tarifs steigt um 9,5% +++ Der Standard Gastarif der Gasstadtwerke Zerbst erhöht sich um 13,2% zum 01.11.2021 +++ Der Gastarif in der Grundversorgung in Kempten-Oberallgäu verteuert sich um 10,2% +++ Die Stadtwerke Peine erhöhen die Gaspreise zum November 2021 um 10,5% +++ Die Stadtwerke Ingolstadt meldet eine Preisveränderung von 2,9% zum 1.10.2021 +++ Energie Südbayern erhöht die Gaspreise in der Grundversorgung zum 1.10.2021 um 28,2% +++ Preisveränderung beim Energieversorger Stadtwerke Neuruppin um zum 1.10.2021 um 25,6 % +++ Die SachsenEnergie AG meldet eine Preisanpassung Gas zum 01.10.2021 um 9% +++ Die Gaspreise bei der HEGAU GAS – Grund- u. Ersatzversorgung steigen ab 2022 um 1,5% +++ Kunden der EWR*GAS Grundversorgung in Nordrhein-Westfalen müssen mit einer Preisanpassung Gas ab Januar 2022 rechnen.

[Liste der Preisveränderungen wird regelmäßig aktualisiert]
[zur Liste aller Preiserhöhungen von vor dem 01.09.2021]

GasanbieterDatumBundeslandAnstieg %Anstieg €
Stadtwerke Esslingen am Neckar19.11.21Baden-Württemberg132,1 %2.096 €
Stadtwerke MüllheimStaufen01.11.21Baden-Württemberg124,8 %2.064 €
Energieversorgung Trossingen06.11.21Baden-Württemberg85,3 %1.439 €
Energieversorgung Südbaar01.01.22Baden-Württemberg66,1 %1.138 €
Stadtwerke Aalen01.01.22Baden-Württemberg60,0 %941 €
STADTWERK AM SEE01.01.22Baden-Württemberg55,8 %918 €
Stadtwerke Altensteig01.01.22Baden-Württemberg55,0 %988 €
Stadtwerke Schwäbisch Hall01.11.21Baden-Württemberg41,7 %594 €
Stadtwerke Fellbach01.12.21Baden-Württemberg40,9 %619 €
Technische Werke Schussental15.10.21Baden-Württemberg39,7 %608 €
Stadtwerk Tauberfranken01.01.22Baden-Württemberg36,6 %560 €
Stadtwerke Hockenheim 01.12.21Baden-Württemberg33,5 %476 €
Stadtwerke Sindelfingen01.01.22Baden-Württemberg32,3 %466 €
Stadtwerke Ellwangen01.01.22Baden-Württemberg30,5 %456 €
Stadtwerke Viernheim01.01.22Baden-Württemberg30,2 %466 €
Stadtwerke Nürtingen01.01.22Baden-Württemberg27,6 %380 €
Stadtwerke Bad Friedrichshall01.01.22Baden-Württemberg26,5 %366 €
GVL-Gasversorgung Langenau01.01.22Baden-Württemberg26,2 %374 €
Stadtwerke Bad Urach01.01.22Baden-Württemberg25,2 %354 €
Stadtwerke Altensteig01.10.21Baden-Württemberg24,5 %440 €
Stadtwerke Emmendingen01.01.22Baden-Württemberg23,6 %356 €
Stadtwerke Radolfzell01.01.22Baden-Württemberg23,2 %360 €
Stadtwerke Pfullingen01.01.22Baden-Württemberg21,4 %286 €
Stadtwerke Bietigheim-Bissingen01.01.22Baden-Württemberg20,9 %300 €
Stadtwerke Rottenburg am Neckar01.01.22Baden-Württemberg20,9 %360 €
Stadtwerke Neckargemünd01.01.22Baden-Württemberg19,6 %306 €
Stadtwerke Gaggenau01.01.22Baden-Württemberg19,5 %326 €
Energie Sachsenheim01.01.22Baden-Württemberg19,4 %282 €
Gasversorgung Pforzheim Land01.01.22Baden-Württemberg19,2 %322 €
Stadtwerke Heidenheim AG01.01.22Baden-Württemberg18,6 %276 €
Stadtwerke Viernheim01.10.21Baden-Württemberg17,9 %276 €
Stadtwerke Bad Saulgau01.01.22Baden-Württemberg17,7 %267 €
Stadtwerke Weinheim01.01.22Baden-Württemberg16,5 %230 €
Regionalwerk Bodensee01.10.21Baden-Württemberg16,3 %272 €
TWB-Technische Werke Blaubeuren01.01.22Baden-Württemberg15,2 %240 €
Stadtwerke Tübingen01.01.22Baden-Württemberg15,1 %238 €
Stadtwerke Esslingen am Neckar01.01.22Baden-Württemberg14,7 %234 €
Stadtwerke Schwäbisch Gmünd01.01.22Baden-Württemberg14,1 %222 €
Gemeindewerke Hermaringen01.10.21Baden-Württemberg14,1 %190 €
Albstadtwerke01.01.22Baden-Württemberg14,1 %238 €
Energie- und Wasserversorgung Bitz01.01.22Baden-Württemberg14,1 %238 €
Ferngas Albstadt-Gammertingen01.01.22Baden-Württemberg14,1 %238 €
FerngasAlbstadt-Winterlingen01.01.22Baden-Württemberg14,1 %238 €
TWH-Herbrechtingen01.01.22Baden-Württemberg14,0 %212 €
Stadtwerke Crailsheim01.01.22Baden-Württemberg13,9 %255 €
Stadtwerke Sigmaringen01.01.22Baden-Württemberg13,4 %188 €
Stadtwerke Neuffen AG01.01.22Baden-Württemberg12,2 %210 €
Stadtwerke Konstanz01.10.21Baden-Württemberg12,2 %188 €
GEO Ostalb mbH01.10.21Baden-Württemberg11,8 %164 €
EINHORN-ENERGIE01.10.21Baden-Württemberg11,6 %164 €
Stadtwerke Rastatt01.01.22Baden-Württemberg11,3 %178 €
Stadtwerke Buchen & Co KG01.12.21Baden-Württemberg11,2 %154 €
Stadtwerke Karlsruhe01.01.22Baden-Württemberg11,1 %182 €
MVV Energie AG01.01.22Baden-Württemberg10,6 %176 €
Stadtwerke Bad Wildbad01.01.22Baden-Württemberg10,5 %200 €
Heilbronner Versorgungsges.01.09.21Baden-Württemberg9,7 %144 €
Energieversorgung Filstal01.01.22Baden-Württemberg9,3 %126 €
Stadtwerke Balingen01.01.22Baden-Württemberg9,1 %142 €
Stadtwerke Mosbach01.10.21Baden-Württemberg7,9 %108 €
Technische Werke Schussental01.10.21Baden-Württemberg7,8 %120 €
Erdgas Südwest12.09.21Baden-Württemberg7,6 %118 €
Stadtwerke Walldorf01.11.21Baden-Württemberg7,3 %106 €
Energie- und Wasserversorgung Bruchsal01.11.21Baden-Württemberg7,2 %118 €
EGT Energievertrieb01.01.22Baden-Württemberg6,8 %118 €
Stadtwerke Mühlacker01.01.22Baden-Württemberg6,2 %93 €
Stadtwerke Ettlingen01.01.22Baden-Württemberg6,0 %72 €
Stadtwerke Villingen-Schwenningen01.10.21Baden-Württemberg4,8 %70 €
Zweckverband Gasfernversorgung Baar01.10.21Baden-Württemberg4,8 %70 €
Gemeindewerke Gundelfingen01.01.22Baden-Württemberg1,3 %22 €
SWU Energie01.01.22Baden-Württemberg, Bayern27,5 %406 €
EnBW Energie Baden-Württemberg AG01.01.22Baden-Württemberg, Bayern18,7 %264 €
Stadtwerke Klingenberg (AöR)01.11.21Bayern82,1 %1.546 €
Stadtwerke Memmingen01.12.21Bayern68,0 %786 €
Erdgas Burgbernheim01.01.22Bayern61,1 %952 €
Stadtwerk Haßfurt01.10.21Bayern54,3 %785 €
Stadtwerke Weiden01.01.22Bayern52,6 %892 €
Stadtwerke Dorfen01.01.22Bayern48,6 %699 €
Stadtwerke Traunstein01.01.22Bayern42,9 %714 €
Elektrizitätswerk Goldbach-Hösbach01.01.22Bayern39,4 %524 €
Stadtwerke Feuchtwangen01.01.22Bayern33,4 %449 €
Stadtwerke Bad Brückenau01.01.22Bayern32,8 %524 €
Licht-, Kraft- und Wasserwerke Kitzingen01.01.22Bayern30,7 %476 €
Energie Südbayern01.10.21Bayern28,2 %426 €
Stadtwerke Klingenberg (AöR)01.01.22Bayern27,8 %524 €
Stadtwerke Neuburg a. d. Donau01.01.22Bayern27,7 %414 €
Stadtwerke Bad Wörishofen01.01.22Bayern27,5 %356 €
SWM Stadtwerke München01.01.22Bayern26,8 %294 €
Energie Südbayern01.10.21Bayern26,7 %402 €
Stadtwerke Gunzenhausen01.01.22Bayern26,2 %349 €
Stadtwerke Neumarkt i.d.OPf. Energie01.01.22Bayern25,7 %358 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Bayern25,2 %350 €
Stadtwerk Haßfurt01.01.22Bayern24,8 %358 €
SWM Stadtwerke München01.01.22Bayern24,7 %313 €
Gasversorgung Germering01.01.22Bayern24,7 %324 €
Erdgas Schwaben01.12.21Bayern23,7 %352 €
Energie Südbayern01.10.21Bayern23,7 %358 €
Stadtwerke Straubing Strom und Gas01.01.22Bayern23,1 %326 €
Stadtwerke Roth01.01.22Bayern22,6 %318 €
Freisinger Stadtwerke Versorgungs-01.01.22Bayern22,0 %320 €
Gemeindewerke Holzkirchen01.01.22Bayern21,9 %357 €
Stadtwerke Bad Windsheim01.01.22Bayern21,9 %334 €
Energieversorgung Inn-Salzach01.10.21Bayern21,5 %348 €
KEW Karwendel Energie und Wasser01.01.22Bayern21,4 %306 €
Stadtwerke Treuchtlingen01.01.22Bayern21,3 %430 €
Stadtwerke Hof Energie+Wasser01.01.22Bayern20,1 %310 €
Stadtwerke Ansbach01.01.22Bayern19,5 %308 €
GVH Gasversorgung Haar01.01.22Bayern18,1 %266 €
SWM Stadtwerke München01.01.22Bayern18,1 %223 €
infra fürth01.01.22Bayern17,9 %318 €
Stadtwerke Neustadt a.d. Aisch01.01.22Bayern17,9 %260 €
GVI – Gasversorgung Ismaning01.10.21Bayern17,6 %238 €
Stadtwerke Rothenburg o.d.T.01.01.22Bayern17,3 %276 €
Erdgasversorgung Erding01.12.21Bayern16,4 %244 €
Stadtwerke Bad Tölz01.01.22Bayern15,6 %237 €
Stadtwerke Lindau (B)01.01.22Bayern13,7 %224 €
Gemeindewerke Wendelstein Gasversorgung01.01.22Bayern13,1 %190 €
Erdgas Allgäu Ost01.12.21Bayern11,6 %172 €
Gas und Wärme Bad Aibling (GWBA)01.10.21Bayern11,5 %181 €
Stadtwerke Augsburg Energie01.11.21Bayern11,2 %164 €
Tegernseer Erdgasversorgungsges.01.10.21Bayern10,2 %166 €
Erdgas Kempten-Oberallgäu01.11.21Bayern10,2 %148 €
Stadtwerke Lichtenfels01.01.22Bayern9,7 %130 €
Stadtwerke Amberg Versorgungs01.01.22Bayern8,9 %125 €
Stadtwerke Passau01.01.22Bayern8,9 %128 €
Gasversorgung Ebermannstadt01.01.22Bayern8,8 %119 €
EFG Erdgas Forchheim01.01.22Bayern8,5 %144 €
Stadtwerke Schwabach01.01.22Bayern8,1 %120 €
Stadtwerke Stein01.01.22Bayern6,4 %94 €
GVL Gasversorgung Lauf a.d. Pegnitz01.01.22Bayern6,1 %100 €
HEWA01.01.22Bayern5,5 %84 €
Stadtwerke Bayreuth Energie und Wasser01.09.21Bayern5,1 %76 €
Stadtwerke Landau a.d. Isar01.01.22Bayern4,9 %72 €
Erdgas Uffenheim01.01.22Bayern3,3 %52 €
Stadtwerke Ingolstadt Energie01.10.21Bayern2,9 %46 €
Energieversorgung Ergolding- Essenbach19.10.21Bayern1,4 %22 €
N-ERGIE Aktiengesellschaft01.01.22Bayern, Baden-Württemberg14,2 %193 €
Thüga Energie01.10.21Bayern, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz7,7 %118 €
Energie und Wasser Potsdam01.01.22Berlin23,7 %328 €
GASAG AG01.01.22Berlin17,1 %260 €
Stadtwerke Brandenburg a.d. Havel01.10.21Brandenburg43,1 %673 €
Stadtwerke Eisenhüttenstadt01.01.22Brandenburg30,9 %481 €
Stadtwerke Bad Belzig01.01.22Brandenburg26,4 %388 €
Stadtwerke Neuruppin01.10.21Brandenburg25,6 %356 €
Städtische Betriebswerke Luckenwalde01.01.22Brandenburg25,1 %354 €
EMB Energie Mark Brandenburg01.01.22Brandenburg24,7 %364 €
Stadtwerke Oranienburg01.01.22Brandenburg20,5 %298 €
Stadtwerke Bernau01.01.22Brandenburg16,3 %190 €
Gasversorgung Angermünde01.03.22Brandenburg10,8 %170 €
Stadtwerke Frankfurt (Oder)01.01.22Brandenburg10,1 %158 €
Stadtwerke Ludwigsfelde01.01.22Brandenburg4,3 %60 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Nieder22,7 %353 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachse19,8 %331 €
SpreeGas01.01.22Brandenburg, Sachsen, Sachsen-Anhalt28,2 %386 €
EWE Vertrieb01.01.22Bremen, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommer11,6 %182 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Hamburg, Niedersachsen, Schleswig-Holstein31,3 %414 €
Stadtwerke Büdingen01.01.22Hessen94,1 %1.157 €
ENERGIERIED01.01.22Hessen64,4 %1.026 €
Maintal-Werke27.10.21Hessen45,2 %752 €
Stadtwerke Marburg01.01.22Hessen35,6 %578 €
Stadtwerke Neu-Isenburg01.01.22Hessen35,2 %602 €
TaunaGas Oberursel (Taunus)01.01.22Hessen32,9 %526 €
ESWE Versorgungs AG01.01.22Hessen29,3 %434 €
Stadtwerke Herborn01.01.22Hessen26,0 %418 €
Stadtwerke Viernheim01.01.22Hessen25,9 %381 €
Stadtwerke Gießen AG01.01.22Hessen23,3 %326 €
MAINGAU Energie15.11.21Hessen21,6 %356 €
Energie Waldeck-Frankenberg01.01.22Hessen20,4 %314 €
Süwag Vertrieb AG & Co. KG01.01.22Hessen19,4 %300 €
Stadtwerke Hünfeld01.01.22Hessen18,6 %274 €
Stadtwerke Bad Vilbel01.10.21Hessen14,0 %200 €
Stadtwerke Viernheim01.10.21Hessen12,9 %190 €
Stadtwerke Langen01.01.22Hessen12,4 %216 €
Gasversorgung Offenbach01.01.22Hessen10,4 %154 €
Mainova AG01.01.22Hessen10,2 %174 €
Stadtwerke Mühlheim am Main01.01.22Hessen10,1 %188 €
Energie- und Wassergesellschaft mbh01.01.22Hessen7,1 %112 €
Energieversorgung Rüsselsheim01.01.22Hessen7,1 %106 €
Stadtwerke Friedberg (Hessen)01.01.22Hessen1,4 %20 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Hessen, Niedersachsen, Thüringen30,8 %421 €
Energieversorgung Limburg01.01.22Hessen, Rheinland-Pfalz11,5 %175 €
Stadtwerke Pasewalk01.01.22Mecklenburg-Vorpommern100,0 %1.808 €
Stadtwerke Rostock AG01.01.22Mecklenburg-Vorpommern85,3 %1.173 €
Stadtwerke Schwerin01.12.21Mecklenburg-Vorpommern40,8 %858 €
Vereinigte Stadtwerke01.01.22Mecklenburg-Vorpommern38,8 %529 €
Stadtwerke Barth01.01.22Mecklenburg-Vorpommern35,6 %500 €
Energie Vorpommern01.01.22Mecklenburg-Vorpommern19,9 %310 €
Stadtwerke Ribnitz-Damgarten01.01.22Mecklenburg-Vorpommern18,6 %262 €
Stadtwerke Teterow01.02.22Mecklenburg-Vorpommern18,0 %267 €
Stadtwerke Malchow01.01.22Mecklenburg-Vorpommern17,2 %238 €
Gasversorgung Grevesmühlen01.01.22Mecklenburg-Vorpommern9,5 %146 €
Stadtwerke Grevesmühlen01.01.22Mecklenburg-Vorpommern6,6 %104 €
Stadtwerke Parchim01.01.22Mecklenburg-Vorpommern5,0 %82 €
Stadtwerke Lehrte01.01.22Niedersachsen67,6 %1.100 €
Stadtwerke Achim AG01.01.22Niedersachsen57,9 %642 €
Stadtwerke Neustadt a. Rbge.01.01.22Niedersachsen50,7 %665 €
EVI Energieversorgung Hildesheim01.01.22Niedersachsen50,4 %704 €
GWS Stadtwerke Hameln01.01.22Niedersachsen45,8 %710 €
GWS Stadtwerke Hameln01.11.21Niedersachsen45,8 %710 €
Stadtwerke Rotenburg (Wümme)01.01.22Niedersachsen41,8 %540 €
Stadtwerke Lingen01.01.22Niedersachsen40,2 %506 €
Gasversorgung Grafschaft Hoya01.11.21Niedersachsen36,3 %404 €
Stadtwerke Schüttorf – Emsbüren01.01.22Niedersachsen36,2 %491 €
Stadtwerke Böhmetal01.01.22Niedersachsen35,5 %458 €
Stadtwerke Buchholz in der Nordheide01.01.22Niedersachsen30,4 %382 €
Stadtwerke Rotenburg (Wümme)01.01.22Niedersachsen28,1 %440 €
Stadtwerke Springe01.12.21Niedersachsen27,3 %380 €
Nienburg Energie01.12.21Niedersachsen25,4 %358 €
Stadtwerke Wunstorf01.01.22Niedersachsen25,3 %378 €
Stadtwerke Schneverdingen-Neuenkirchen01.01.22Niedersachsen22,8 %310 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Niedersachsen22,6 %308 €
Versorgungsbetriebe Hann. Münden01.01.22Niedersachsen21,5 %284 €
Stadtwerke Emden01.01.22Niedersachsen20,0 %265 €
WESTFALICA01.01.22Niedersachsen19,8 %324 €
Osterholzer Stadtwerke01.01.22Niedersachsen19,4 %286 €
Stadtwerke Bramsche01.01.22Niedersachsen17,7 %236 €
Stadtwerke Wolfenbüttel01.01.22Niedersachsen17,3 %262 €
Stadtwerke Göttingen AG01.01.22Niedersachsen16,5 %264 €
Stadtwerke Schaumburg-Lippe01.01.22Niedersachsen13,4 %192 €
Stadtwerke Achim AG01.09.21Niedersachsen12,8 %142 €
Stadtwerke Verden01.10.21Niedersachsen12,4 %166 €
Stadtwerke Lingen01.09.21Niedersachsen12,3 %155 €
Stadtwerke Springe01.10.21Niedersachsen11,5 %160 €
Stadtwerke Winsen (Luhe)01.10.21Niedersachsen11,4 %136 €
Stadtwerke Soltau01.09.21Niedersachsen10,6 %130 €
Stadtwerke Peine01.11.21Niedersachsen10,5 %148 €
Stadtwerke Leine-Solling01.01.22Niedersachsen9,8 %140 €
Stadtwerke EVB Huntetal01.01.22Niedersachsen7,2 %106 €
SWN Stadtwerke Northeim01.01.22Niedersachsen7,1 %104 €
Gemeindewerke Bovenden01.01.22Niedersachsen6,9 %96 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Niedersachsen, Mecklenburg-Vorpommern26,2 %376 €
Stadtwerke Lengerich01.01.22Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen11,6 %166 €
Stadtwerke Osnabrück AG01.09.21Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen7,9 %110 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-18,2 %300 €
Harz Energie01.12.21Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen20,1 %296 €
Stadtwerke Essen AG01.01.22Nordrhein-Westfalen150,6 %2.214 €
Stadtwerke Witten10.11.21Nordrhein-Westfalen149,2 %2.224 €
Erdgasversorgung Schwalmtal01.10.21Nordrhein-Westfalen128,6 %1.876 €
Stadtwerke Ahaus01.01.22Nordrhein-Westfalen112,4 %1.586 €
SWK ENERGIE01.11.21Nordrhein-Westfalen110,6 %1.776 €
Stadtwerke Goch01.01.22Nordrhein-Westfalen104,6 %1.622 €
GVG Rhein-Erft01.11.21Nordrhein-Westfalen77,2 %1.175 €
Stadtwerke Jülich01.01.22Nordrhein-Westfalen73,8 %1.210 €
Stadtwerke Lippstadt01.01.22Nordrhein-Westfalen71,6 %842 €
Dortmunder EV01.11.21Nordrhein-Westfalen70,6 %1.162 €
Siegener Versorgungsbetriebe01.11.21Nordrhein-Westfalen70,2 %1.048 €
Wadersloh Energie01.01.22Nordrhein-Westfalen69,7 %1.114 €
Stadtwerke Rees01.01.22Nordrhein-Westfalen66,7 %860 €
Stadtwerke Meinerzhagen01.01.22Nordrhein-Westfalen51,9 %841 €
Gemeindewerke Grefrath01.11.21Nordrhein-Westfalen51,0 %806 €
Stadtwerke Borken/Westf.01.01.22Nordrhein-Westfalen49,9 %712 €
Energie- und Wasserversorgung Bünde01.01.22Nordrhein-Westfalen44,5 %576 €
enwor – energie & wasser vor ort01.01.22Nordrhein-Westfalen40,9 %678 €
Stadtwerke Wülfrath01.01.22Nordrhein-Westfalen40,0 %596 €
Stadtwerke Soest01.01.22Nordrhein-Westfalen38,6 %593 €
BEW01.01.22Nordrhein-Westfalen37,7 %786 €
Stadtwerke Kaarst01.01.22Nordrhein-Westfalen36,1 %600 €
e-regio01.01.22Nordrhein-Westfalen35,5 %540 €
Stadtwerke Langenfeld01.01.22Nordrhein-Westfalen34,2 %500 €
Stadtwerke Nettetal01.01.22Nordrhein-Westfalen33,8 %548 €
Stadtwerke Lünen01.01.22Nordrhein-Westfalen33,1 %500 €
Stadtwerke Ahaus01.01.22Nordrhein-Westfalen32,0 %452 €
Stadtwerke Düren01.01.22Nordrhein-Westfalen30,7 %464 €
WVG – Warsteiner Verbundges.01.01.22Nordrhein-Westfalen30,7 %476 €
Stadtwerke Emsdetten01.01.22Nordrhein-Westfalen27,3 %358 €
RheinEnergie AG01.01.22Nordrhein-Westfalen26,0 %360 €
Gasgesellschaft Kerken Wachtendonk mbH01.01.22Nordrhein-Westfalen25,8 %392 €
Stadtwerke Brilon Energie01.01.22Nordrhein-Westfalen25,5 %476 €
Stadtwerke Neuss Energie und Wasser01.01.22Nordrhein-Westfalen23,8 %370 €
Stadtwerke Willich01.01.22Nordrhein-Westfalen23,1 %344 €
Stadtwerke Kleve01.01.22Nordrhein-Westfalen22,3 %274 €
Stadtwerke Dülmen01.01.22Nordrhein-Westfalen21,9 %336 €
stm Stadtwerke Meerbusch01.01.22Nordrhein-Westfalen21,7 %350 €
Stadtwerke Fröndenberg Wickede01.01.22Nordrhein-Westfalen21,1 %315 €
Siegener Versorgungsbetriebe01.10.21Nordrhein-Westfalen20,8 %311 €
AggerEnergie01.01.22Nordrhein-Westfalen20,3 %292 €
Stadtwerke Altena01.01.22Nordrhein-Westfalen19,5 %286 €
BIGGE ENERGIE01.11.21Nordrhein-Westfalen18,9 %264 €
Stadtwerke Gronau01.01.22Nordrhein-Westfalen18,4 %257 €
Stadtwerke Radevormwald01.01.22Nordrhein-Westfalen17,2 %260 €
Stadtwerke Plettenberg01.12.21Nordrhein-Westfalen17,0 %294 €
Stadtwerke Essen AG01.01.22Nordrhein-Westfalen16,9 %248 €
Stadtwerke Bielefeld01.01.22Nordrhein-Westfalen16,7 %216 €
GSW Kamen, Bönen, Bergkamen01.01.22Nordrhein-Westfalen16,7 %238 €
Stadtwerke Heiligenhaus01.01.22Nordrhein-Westfalen16,6 %251 €
Stadtwerke Detmold01.01.22Nordrhein-Westfalen16,0 %214 €
Stadtwerke Steinfurt01.01.22Nordrhein-Westfalen15,9 %238 €
Stadtwerke Lünen01.10.21Nordrhein-Westfalen15,8 %238 €
BeSte Stadtwerke01.01.22Nordrhein-Westfalen15,5 %251 €
Stadtwerke Brilon Energie01.08.21Nordrhein-Westfalen15,4 %250 €
WSW Energie & Wasser AG01.01.22Nordrhein-Westfalen15,3 %247 €
Hertener Stadtwerke01.01.22Nordrhein-Westfalen15,0 %216 €
Stadtwerke Lage01.01.22Nordrhein-Westfalen14,9 %206 €
Stadtwerke Schwerte01.01.22Nordrhein-Westfalen14,7 %254 €
Mark-E Aktiengesellschaft01.01.22Nordrhein-Westfalen14,7 %238 €
Stadtwerke Goch01.01.22Nordrhein-Westfalen14,4 %224 €
Stadtwerke Lüdenscheid01.01.22Nordrhein-Westfalen14,3 %238 €
Stadtwerke Münster01.01.22Nordrhein-Westfalen14,3 %207 €
Energieversorgung Kranenburg01.01.22Nordrhein-Westfalen14,2 %225 €
Stadtwerke Gütersloh01.01.22Nordrhein-Westfalen14,1 %214 €
Stadtwerke Porta Westfalica01.01.22Nordrhein-Westfalen13,5 %194 €
SWK ENERGIE01.01.22Nordrhein-Westfalen13,5 %216 €
NEW Niederrhein Energie und Wasser01.10.21Nordrhein-Westfalen13,4 %220 €
Stadtwerke Werdohl01.01.22Nordrhein-Westfalen12,8 %190 €
Stadtwerke Düsseldorf AG01.09.21Nordrhein-Westfalen12,1 %170 €
NGW01.01.22Nordrhein-Westfalen11,9 %208 €
STAWAG Stadtwerke Aachen AG01.01.22Nordrhein-Westfalen11,7 %190 €
erenja (GELSENWASSER AG)01.01.22Nordrhein-Westfalen11,4 %200 €
Stadtwerke Herford01.01.22Nordrhein-Westfalen11,2 %152 €
EWV Energie- und Wasser-Versorgung01.12.21Nordrhein-Westfalen11,2 %196 €
Energieversorgung Bonn/Rhein-Sieg01.10.21Nordrhein-Westfalen11,0 %166 €
EVD Energieversorgung Dormagen01.10.21Nordrhein-Westfalen11,0 %168 €
Stadtwerke Witten01.09.21Nordrhein-Westfalen9,8 %146 €
Stadtwerke Herne AG01.11.21Nordrhein-Westfalen9,5 %142 €
AVU01.12.21Nordrhein-Westfalen8,7 %143 €
Stadtwerke Greven01.01.22Nordrhein-Westfalen8,6 %110 €
Stadtwerke Unna01.09.21Nordrhein-Westfalen8,1 %131 €
Energieversorgung Oberhausen AG01.01.22Nordrhein-Westfalen7,3 %136 €
Stadtwerke Solingen01.01.22Nordrhein-Westfalen7,3 %118 €
Stadtwerke Iserlohn01.10.21Nordrhein-Westfalen6,4 %98 €
Stadtwerke Bochum01.11.21Nordrhein-Westfalen6,4 %94 €
Stadtwerke Hemer01.11.21Nordrhein-Westfalen5,8 %100 €
Stadtwerke Duisburg AG01.01.22Nordrhein-Westfalen5,1 %96 €
EWR Remscheid01.01.22Nordrhein-Westfalen1,4 %22 €
Stadtwerke Landstuhl01.01.22Rheinland-Pfalz101,7 %1.281 €
SWK Stadtwerke Kaiserslautern01.01.22Rheinland-Pfalz86,5 %1.226 €
Stadtwerke Wissen01.01.22Rheinland-Pfalz57,6 %920 €
Stadtwerke Diez01.01.22Rheinland-Pfalz47,3 %694 €
Thüga Energie01.01.22Rheinland-Pfalz45,8 %706 €
Stadtwerke Wachenheim01.01.22Rheinland-Pfalz37,9 %464 €
Stadtwerke Zweibrücken01.01.22Rheinland-Pfalz28,8 %418 €
Stadtwerke Bad Dürkheim01.01.22Rheinland-Pfalz27,5 %366 €
Gemeindewerke Weidenthal01.01.22Rheinland-Pfalz25,1 %380 €
Stadtwerke Frankenthal01.01.22Rheinland-Pfalz22,2 %362 €
Gemeindewerke Bobenheim-Roxheim01.01.22Rheinland-Pfalz21,4 %340 €
Stadtwerke Neustadt an der Weinstraße01.01.22Rheinland-Pfalz21,4 %274 €
Pfalzgas01.01.22Rheinland-Pfalz16,3 %238 €
Gemeindewerke Münchweiler a.d. Rodalb01.01.22Rheinland-Pfalz15,5 %234 €
Technische Werke Ludwigshafen AG01.01.22Rheinland-Pfalz13,1 %212 €
Rheinhessische Energieversorgung01.01.22Rheinland-Pfalz13,0 %196 €
Stadtwerke Grünstadt01.01.22Rheinland-Pfalz12,7 %190 €
Stadtwerke Neuwied01.01.22Rheinland-Pfalz12,6 %197 €
Gemeindewerke Haßloch01.01.22Rheinland-Pfalz4,8 %71 €
Stadtwerke Lambrecht (Pfalz)01.01.22Rheinland-Pfalz4,7 %72 €
Stadtwerke Völklingen Vertrieb01.01.22Saarland38,9 %710 €
Gaswerke Bous-Schwalbach01.01.22Saarland34,3 %570 €
Stadtwerke St. Ingbert01.01.22Saarland22,9 %322 €
Stadtwerke Saarlouis01.01.22Saarland20,3 %326 €
SWD Stadtwerke Dillingen/Saar01.11.21Saarland16,6 %286 €
energis01.12.21Saarland12,4 %216 €
KEW01.01.22Saarland4,5 %71 €
Gemeindewerke Kirkel01.01.22Saarland4,4 %71 €
Stadtwerke Aue – Bad Schlema01.01.22Sachsen114,0 %1.843 €
Stadtwerke Löbau01.12.21Sachsen113,0 %1.618 €
Stadtwerke Löbau01.01.22Sachsen80,5 %1.152 €
Stadtwerke Schkeuditz01.01.22Sachsen72,9 %1.166 €
Optimization Engineers01.10.21Sachsen62,7 %1.284 €
Stadtwerke Torgau01.01.22Sachsen38,8 %690 €
Stadtwerke Meerane01.01.22Sachsen31,6 %417 €
Stadtwerke Werdau01.01.22Sachsen30,9 %495 €
Stadtwerke Eilenburg01.01.22Sachsen30,2 %465 €
Leipziger Stadtwerke01.01.22Sachsen29,3 %408 €
SachsenEnergie AG01.01.22Sachsen28,2 %416 €
DREWAG – Stadtwerke Dresden01.01.22Sachsen27,2 %418 €
Freiberger Erdgas01.01.22Sachsen23,0 %358 €
Stadtwerke – Erdgas Plauen01.01.22Sachsen21,2 %326 €
Zwickauer Energieversorgung01.01.22Sachsen18,9 %300 €
Stadtwerke Pirna Energie01.12.21Sachsen18,6 %296 €
Stadtwerke Reichenbach/Vogtland01.01.22Sachsen17,8 %302 €
Meißener Stadtwerke01.01.22Sachsen17,6 %298 €
Freitaler Stadtwerke01.01.22Sachsen16,9 %286 €
Stadtwerke Elbtal01.01.22Sachsen16,1 %238 €
Gasversorgung Görlitz01.10.21Sachsen14,1 %238 €
Stadtwerke Döbeln01.01.22Sachsen13,1 %206 €
Versorgungsbetriebe Hoyerswerda01.01.22Sachsen9,7 %169 €
SachsenEnergie AG01.10.21Sachsen9,0 %132 €
DREWAG – Stadtwerke Dresden01.10.21Sachsen8,6 %132 €
Stadtwerke Hettstedt01.12.21Sachsen-Anhalt43,9 %583 €
Städtische Werke Magdeburg01.01.22Sachsen-Anhalt39,1 %570 €
Stadtwerke Bernburg01.11.21Sachsen-Anhalt34,2 %594 €
Stadtwerke Weißenfels01.01.22Sachsen-Anhalt28,2 %476 €
Stadtwerke Stendal01.09.21Sachsen-Anhalt24,1 %352 €
Erdgas Mittelsachsen01.01.22Sachsen-Anhalt23,8 %428 €
Stadtwerke Sangerhausen01.01.22Sachsen-Anhalt19,2 %340 €
EVH01.01.22Sachsen-Anhalt16,6 %260 €
Stadtwerke Hettstedt01.09.21Sachsen-Anhalt15,2 %202 €
Stadtwerke Wernigerode01.01.22Sachsen-Anhalt15,0 %226 €
Stadtwerke Merseburg01.01.22Sachsen-Anhalt13,2 %231 €
Gasstadtwerke Zerbst01.11.21Sachsen-Anhalt13,2 %238 €
Erdgas Mittelsachsen01.11.21Sachsen-Anhalt13,2 %238 €
Stadtwerke Haldensleben01.01.22Sachsen-Anhalt12,6 %200 €
Städtische Werke Magdeburg01.10.21Sachsen-Anhalt10,0 %146 €
Stadtwerke Lutherstadt Wittenberg01.09.21Sachsen-Anhalt6,8 %105 €
Köthen Energie01.12.21Sachsen-Anhalt4,9 %88 €
E.ON Energie Deutschland01.01.22Sachsen-Anhalt, Bayern26,2 %376 €
Stadtwerke Barmstedt Xtra01.12.21Schleswig-Holstein128,4 %1.810 €
Stadtwerke Ahrensburg01.10.21Schleswig-Holstein78,7 %1.054 €
Gemeindewerke Trappenkamp01.01.22Schleswig-Holstein53,3 %714 €
Stadtwerke Brunsbüttel01.11.21Schleswig-Holstein45,3 %674 €
Stadtwerke Bad Bramstedt01.01.22Schleswig-Holstein42,4 %636 €
Stadtwerke Eckernförde01.01.22Schleswig-Holstein40,7 %634 €
Schleswiger Stadtwerke01.01.22Schleswig-Holstein34,0 %488 €
Stadtwerke Rendsburg01.01.22Schleswig-Holstein31,6 %486 €
Stadtwerke Quickborn01.01.22Schleswig-Holstein29,9 %438 €
Stadtwerke Geesthacht01.01.22Schleswig-Holstein29,1 %408 €
Versorgungsbetriebe Kronshagen01.01.22Schleswig-Holstein28,9 %412 €
SWN Stadtwerke Neumünster01.12.21Schleswig-Holstein25,5 %392 €
Stadtwerke Glückstadt01.01.22Schleswig-Holstein25,2 %371 €
Stadtwerke Itzehoe01.01.22Schleswig-Holstein24,5 %369 €
Stadtwerke Wedel01.12.21Schleswig-Holstein19,4 %261 €
Stadtwerke Wilster01.01.22Schleswig-Holstein18,4 %273 €
Gemeindewerke Heikendorf AöR01.01.22Schleswig-Holstein17,9 %294 €
Stadtwerke Nortorf AöR01.01.22Schleswig-Holstein13,1 %192 €
Stadtwerke Lübeck01.01.22Schleswig-Holstein13,0 %202 €
Stadtwerke Kiel AG01.01.22Schleswig-Holstein11,7 %194 €
Energieversorgung Sylt01.01.22Schleswig-Holstein2,4 %40 €
Stadtwerke Energie Jena-Pößneck01.01.22Thüringen58,8 %1.023 €
Stadtwerke Arnstadt01.01.22Thüringen56,6 %982 €
Stadtwerke Bad Langensalza01.01.22Thüringen43,4 %817 €
Energieversorgung Apolda01.01.22Thüringen37,4 %833 €
Stadtwerke Meiningen01.01.22Thüringen35,9 %550 €
Energieversorgung Nordhausen01.01.22Thüringen29,8 %450 €
Stadtwerke Sondershausen01.01.22Thüringen27,5 %404 €
Energieversorgung Rudolstadt01.01.22Thüringen26,7 %498 €
Energiewerke Zeulenroda01.01.22Thüringen22,2 %358 €
Stadtwerke Stadtroda01.01.22Thüringen19,9 %327 €
Ohra Energie01.01.22Thüringen17,3 %333 €
SWE Energie01.01.22Thüringen16,5 %239 €
Energieversorgung Gera01.01.22Thüringen12,4 %214 €
Energieversorgung Greiz01.01.22Thüringen11,3 %200 €
Stadtwerke Gotha01.01.22Thüringen6,9 %136 €
Energieversorgung Inselsberg01.01.22Thüringen2,7 %52 €

Quellen: Gasversorger, Check24, Get AG, Verivox, Gaskunden, Preisberechnung für Gasverbrauch von 20.000 kWh p.a.[siehe Kommentare unten]

Günstige Gaspreise, sicher wechseln und sparen.
3.600 30 m²
4.800 50 m²
8.800 75 m²
11.500 100 m²
16.000 150 m²
18.000 200 m²
32.000 250 m²
Eigener Verbrauch
kWh

Vorsicht vor versteckten Preiserhöhungen für 2022 beim Gas

Leider ist es gängige Praxis bei den Energieversorgern, Preisanpassungen in Werbeanschreiben oder E-Mail-Newslettern zu verstecken, obwohl sie damit gegen das Transparentgebot verstoßen. Das aktuellste Urteil dazu wurde vom Oberlandesgerichts Köln am 10. Juli gefällt [Az.: 6 U 304/19]. Demnach müssen Stromanbieter ausreichende Informationen zur Verfügung stellen, damit Kunden prüfen können, ob sie von ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen wollen. Denn das steht jeden Stromkunden bei einer Stromerhöhung zu.

Die Verbraucherzentrale rät daher, die nächsten Schreiben der Versorger genau zu prüfen, ob sie eine Preisanpassung und den Hinweis auf das Sonderkündigungsrecht bei Preiserhöhungen enthalten.

Wann kommt die nächste Gaspreiserhöhung?

Änderungen bei staatlich veranlasten Preisbestandteilen und Netzentgelten werden jedes Jahr im Oktober bekannt gegeben. Traditionell passen die Gasanbieter in dem Zuge auch ihre Preise an. Eine Mitteilung zur Erhöhung der Gaspreise zum 01.01.2021 muss 6 Wochen vorher beim Kunden eingehen [in diesem Jahr der 19.11.2020], wenn es sich um einen Grundversorgervertrag handelt. Bei Sonderverträgen sind es 4 Wochen.

Wegen der hohen Medienaufmerksamkeit zu dieser Jahreszeit, haben die großen Anbieter ihre Strategie geändert und die Preisanpassungen auf die Mitte des Jahres verschoben. Bleiben Sie also das ganze Jahr über wachsam!

Musterbrief Kündigung nach Preiserhöhung
PDF Vorlage Sonderkündigung: Kündigung nach Ppreiserhöhung

Was muss in der Mitteilung zur Preisanpassung stehen?

Aus dem Preiserhöhungsschreiben muss klar hervorgehen, wann und in welchem Umfang die Preiserhöhung durchgesetzt wird. Der Gasanbieter muss ebenfalls begründen, warum die Preise erhöht werden. Die Verbraucherzentrale beobachtet seit Jahren einen besonders ärgerlichen Trend. Viele Energieversorger erhöhen die Preise stärker, als die zulässige 1:1-Erhöhung von Steuern oder Netzentgelten. Die alten und neuen Preisbestandteile müssen in der Mitteilung zur Gaspreiserhöhung gegenüber gestellt werden. In den unten verlinkten Artikeln finden Sie genaue Werte zur zulässigen Preiserhöhung. Jede Preisanpassung muss auch den Hinweis auf das Sonderkündigungsrecht enthalten.

Gaspreiserhöhung = Sonderkündigungsrecht

Gasversorger müssen Preiserhöhungen 4 bzw. 6 Wochen* vor in Kraft treten schriftlich ankündigen. Bekommt man eine solche Nachricht, sollte man so schnell wie möglich handeln. Erhöht ein Versorger die Preise, muss er seinem Kunden rechnerisch genau darlegen, welche Preisbestandteile sich verändert haben. Soll mehr gezahlt werden, lohnt ein kostenloser Gasvergleich. Achten Sie gerade beim nächsten Wechsel auf eine Preisgarantie!

* Wann sind es 4 Wochen oder 6 Wochen bis zum Inkrafttreten der Preiserhöhung?

Der Energieversorger muss Kunden in der Grundversorgung über die Änderung der Preise 6 Wochen vorher informieren [§ 5 Abs. 2 StromGVV]. Bei Kunden mit Sonderverträgen gilt eine Frist von einem Monat [§ 41 Abs. 5 EnWG].

Generell können Kunden, die eine Gaspreiserhöhung bekommen haben, von Ihrem Sonderkündigungsrecht Gebrauch machen. Dabei ist es unerheblich, womit die Preiserhöhung begründet wird – so haben es das Oberlandesgericht [OLG] Düsseldorf 2016 und der Bundesgerichtshof [BGH] 2017 entschieden. Der Gasvertrag kann zu dem Zeitpunkt beendet werden, an dem die Preisanpassung wirksam werden würde [auch wenn der Vertrag generell noch eine längere Laufzeit hätte].
OLG Urteil vom 5. Juli 2016, Az. I-20 U 11/16, BGH Urteil vom 5. Juli 2017 Az. VIII ZR 163/16
Vorlage „Sonderkündigung Gas wegen Preiserhöhung“
PDF Vorlage Sonderkündigung: Kündigung nach Preisanpassung

Die Verbraucherzentrale rät: Ändern Gasanbieter den vereinbarten Preis trotz Preisgarantie [Begründung ist egal], haben Kunden ein Sonderkündigungsrecht. Kündigt der Gasversorger während des laufenden Vertrages eine Preisanpassung an, empfehlen die Experten Preisveränderung genau zu prüfen. Die örtlichen Beratungsstellen der Verbraucherzentrale beantworten Fragen rund um Gasrechnungen, Energieverträgen und Vertragsbedingungen. Die Beratung kostet 18 Euro.

Verbraucherzentrale: So verschleiern Versorger die Preiserhöhung

Preiserhöhungen beim Gas sind nicht immer leicht zu erkennen. Doch einige Anbieter verstecken oder verschleiern die Preisinformationen geschickt. Laut Verbraucherzentrale werden Preiserhöhungen üblicher Weise so versteckt:

  • Anschreiben des Energieversorgers sieht aus wie Werbung oder ein Flyer
  • Langes Anschreiben zu einem anderen Thema, in der die Preiserhöhung irgendwo im Text versteckt ist
  • Hervorhebung der Preisänderung beim Arbeitspreis auf ersten Seite, Grundpreiserhöhung irgendwo im Text versteckt
  • Preiserhöhung wird mit derJahresrechnung mitgeteilt und an unscheinbarer Stelle versteckt
  • E-Mail mit der Preisänderung wird von einem Absender geschickt, der nicht als Energieanbieter erkennbar ist.
Gaspreise 2021 vergleichen, sicher wechseln und sparen.
3.600 30 m²
4.800 50 m²
8.800 75 m²
11.500 100 m²
16.000 150 m²
18.000 200 m²
32.000 250 m²
Eigener Verbrauch
kWh

Weitere Gaspreiserhöhung melden [vielen Dank!]

A.W.
Mitgas erhöht zum 01.05.2022 den Gaspreis von 5,78 Ct/kWh auf 21,82 Ct/kWh
Energy Girl
@Michael: Die Preisgarantie bezieht sich nicht auf Steuern und Abgaben, ABER: wenn Sie den Punkt „Preisgarantie“ vollständig zitieren, dann bezieht sie sich auf den Energiekostenanteil (Beschaffungspreis). Das ist der Teil, der momentan so extrem steigt, duch die gestiegenen Einkaufspreise. Schauen Sie noch einmal genau nach, ob das erwähnt wird. Alle Gute!
Michael
Im Vertrag meines Gasbelieferers steht unter dem Punkt "Preisgarantie": Während der vertraglich vereinbarten Laufzeit der xxxx-Preisgarantie ist eine Preisänderung ausgeschlossen. Von der Preisgarantie ausgenommen sind Änderungen der Umsatzsteuer und etwaige Preisänderungen, die die Energiesteuer und die künftig neuen Steuern, Abgaben oder sonstige staatlich veranlasste, die Beschaffung, Erzeugung, Netznutzung (Übertragung und Verteilung) oder den Verbrauch von Gas betreffende Belastungen oder Entlastungen (vgl. Ziffer 6.4.) betreffen. Etwaige Preisänderungen erfolgen in dem in Ziffer 6.2. und/oder 6.4. beschriebenen Verfahren. Bei einer gesetzlichen Änderung der Umsatzsteuer gilt Ziffer 6.3. Heißt das nicht, dass überhaupt keine Preisgarantie besteht?
H. Poschmann
MITGAS: Verbrauchspreis von 5,5ct/kWh auf 21,60ct/kWh ab 01.05.2022 (=400%!), Grundpreis von 72€ auf 96€/Jahr
Uwe Schöneshöfer
Montana erhöhte bei mir den Preis in zwei Schritten im Dezember zum 1.1.22 den Arbeitspreis von 4ct auf 10,95ct jetzt gestern bekam ich die Mitteilung das zum 1.5.22 erhöht wird auf 18,05ct der Grundpreis blieb mit 9,13,-€ dabei gleich das macht eine Gesamterhöhung von 351,25% nach der ersten Erhöhung das dem Kunden zuzumuten ist eine Frechheit!
Simek Miroslav
Knauber/Bonn hat die Gaspreise bei uns zum 01.02.2022 um über 170% erhöht!
Jürgen Grollmisch
Stadtwerke Rotenburg Wümme haben eine 2. Preiserhöhung zum 01.04.2022 angekündigt von 8,26 auf 10,96 Ct/kWh und zusätzlich den Grundpreis um 100€ erhöht. Das entspricht mit der Änderung vom 01.01.2022 jetzt eine Erhöhung von etwas über 100% innerhalb von 4 Monaten.
Michael Wille
Fünfwerke erhöht den Preis von 5,85 auf 18,25, obwohl ich schon viele Jahre Kunde bin.
Energy Girl
@V.G. Das ist ein fieser Trick der Stromanbieter, Kunden zum Bleiben zu zwingen. Das können Sie tun. 1. Wenn Check24 die Kündigung verschickt hat, bitten Sie dort dringend um Mithilfe. Dort gibt es Aufzeichnungen, wann und wie das verschickt wurde. Meist läuft alles digital. 2. Beschwerde bei der Schlichtungsstelle Energie. Rufen Sie an und fragen nach, ob es bereits ein Verfahren gegen den Anbieter gibt. 3. Verbraucherzentrale anrufen, die erste Telefon-Beratung ist kostenlos, rechtliche Beratung circa 20€.
V.G.
Hallo, mein Gasanbieter Rheinpower hat auch die Preise Geändert, soll ich für 20000 statt 178€, 531€ zahlen !!!!! Wie soll ich das machen ? Sonderkündigungsrecht habe ich ausgenutzt aber, das Brief wurde von Check24 ausgedruckt, ausgefüllt und versandt aber nicht angekommen ! ( Kopie ist da). Mitarbeiter der Rheinpower sagte mir, ich sollte das Brief per Einschreiben verschicken da manchmal die Briefe nicht ankommen !!! Aber wo steht das, das wir die Kündigungsbrief so verschicken sollen ?
Johannes Fischer
eprimo wollte zum 01.03.2022 den Grundpreis von 4,94 ct auf 7,84 ct/kwh erhöhen. Gleichzeitig erfolgte ein Angebot über 10,75 ct/kwh mit Preisgarantie bis 31.05.2023. Nach langer Überlegung habe ich mich entschlossen das Angebot mit der Preisgarantie anzunehmen. Meinen bisherigen Abschlag habe ich entsprechend angepasst.
Energy Girl
@Bernd Wurde die Preissteigerung bei der höheren Anschlagszahlung begründet? Höherer Verbrauch oder teurerer Verbrauchspreis Gas? Rückwirkend geht so etwas nicht, aber wenn Sie eine Preiserhöhung bekommen haben, gibt es 2 Möglichkeiten: Sollten Sie einen Vertrag mit Preisgarantie haben, schauen Sie in die Konditionen ob die erhöhten Preibstandteile eigentlich von der "Garantie" abgedeckt werden. Oder kündigen und schauen, ob Sie einen günstigeren Anbieter finden.
Bernd
Habe bis Oktober 2021 bei primastrom (Gas) einen monatlichen Abschlag von 126,00€ bezahlt. Ab November 2021 werden mir 342,83€ abgezogen. Das sind 172% Preissteigerung. Kann man da gesetzlich zu viel bezahlte Gelder zurück fordern?
Energy Girl
@doro wenn die Preisgarantie die Preisbestandteile enthält, die erhöht wurden, ist die Preiserhöhung unwirksam. Sie sollten den Anbieter auf seinen Verstoß aufmerksam machen.
doro
Estronga gaspreiserhöhung trotz preisgarantie von 4 ,12Ct. auf 27,50 Ct, das ist Wucher.Sofort kündigen!
Mark
Roth-Energie, Tarif Rothgas 12: Arbeitspreis von 6,00 ct bis 03/2022 auf 15,11 ct ab 04/2022!
Lukas Niedermaier
Ich habe ein Preiserhöhung von 1,77 ct Energiepreis auf 12,32 ct Energiepreis bei meinem Restaurant bekommen, ich habe mich von [Link entfernt] beraten lassen und einen Gesamtpreis von 10,03 ct Brutto fürs Gas bekommen, was mir als sehr günstig bei der aktuellen Marktlage erscheint. Das ist doch nicht mehr normal was am markt abgeht...
Eva
Schwarzwaldenergie erhöht den Gaspreis von 5,9 Cent auf 17,2 Cent. Über 200%. Wer soll das noch bezahlen bei 22.000 kWh.
DT
Logo Energie hat der Arbeitspreis von 5,36ct./Kwh auf 11,42ct./Kwh erhöht. Wurde mir Ende November mitgeteilt. Durch einen Systemfehler konnten sie mir den im Protal möglichen Wechsel auf einen anderen Tarif von 7,22ct./Kwh nicht ermöglichen. Leider habe ich die Nachricht erst nach vielem Nachfragen erhalten. Somit konnte ich in der Hoffnung leider auch nicht auf einen Traif von 10,06ct./Kwh gewechselt. Der Grundpreis bleibt gleich. Dadurch ist mir ein weiterer Schaden von 1,36ct./Kwh entstanden (ca.114€ im Jahr nochmal oben drauf). Nun muss ich mit 213% Verteuerung leben, wobei der nächst schlechtere Tarif die Grundversorgung der Stadtwerke ist mit 15,06ct./Kwh. Wucher ist da noch untertrieben. Erst danach kommen andere Anbieter über die Vergleichsportale.
Thomas
Preiserhöhung Gas von Rheinische Elektrizitäts- und Gasversorgungsgesellschaft mbH. Monatlicher Abschlag soll bei gleichem Verbrauch von 111€ auf 733€ ab 01.02. steigen! Gehts noch??? Ohne Vorankündigung, geht mur aus der Jahresabrechnung hervor!
Kt
MONTANA : Zum 01.03.22 von 5,x ct/KWh auf 15,8 ct/KWh. Erhöhung um 200%
Frank
Elektrizitätswerke Düsseldorf, Preisanstieg über 300%. Arbeitspreis von 6,43 Cent auf 27,30 Cent. Ist eine Bodenlose Frechheit.
A.H.
MITGAS Mitteldeutsche Gasversorgung GmbH erhöht bei uns ab 1.2.2022 den Gaspreis von 5,71 (cent pro Kilowattstunde) auf 10,47 (brutto) und den Grundpreis brutto von 60,00 auf 96,00 Euro A.H. 09125 Chemnitz
Maik
Mein Gasanbieter roth-energie.de hat den Preis verdreifacht. Der Preis setzt sich ausschliesslich aus dem Arbeitspreis zusammen, welcher von 5,02 ct/kWh auf 15,03 ct/kWh und entsprechend die monatlichen Abschläge steigen sollen.
Marco
LogoEnergie. Abgeschlossen 02/2021 zu 16,24 €/Monat Grundpreis, 4,46 ct/kW ab. 01.02.22 jetzt 11,9 ct/kW. Grundpreis bleibt aber wechseln macht nicht so wirklich Sinn
Anke
Rheinpower erhöht bei Laufzeit Ende Vertrag von 5,31930 ct/kwh auf 15,16 ct/kwh bei einem Jahresverbrauch von 12.000 kw/h = 1180 € !!!! mehr im Jahr ~ für einen Haushalt eine Mehrbelastung von ca. 100 € monatlich. Das soll mir mal die aktuelle Regierung erklären, wer das stemmen soll. Mal ganz abzusehen von Spritpreisen und sonstigen Lebenshaltungskostenerhöhungen. Armes Deutschland ! Kann mal einer sagen, was man als Bürger dagegen tun soll. Wem wundert da noch der weitverbreitet Frust in der Bevölkerung.
Wagner
Preiserhöung bei Mitgas von 5,93 Cent/kWh auf 10,7 Cent/kWh. Grundgebühr pro Jahr verdoppelt sich von 72,-€ auf 144,-€. Keine Chance zum Wechseln. Die wenigen angebotenen Wechseltafrife sind nochmals mind. doppelt so teuer. Auch die Versorgung beim hiesigen regionalen Versorger ist teurer. Sieht mir stark nach Absprachen aus?
JMH
02.01.2022 123 energie / Pfalzwerke bisheriger Arbeitspreis Tarif 123gas 5,704 ct/kWh, ab Feb 2022 13,612 ct/kWh Dies entspricht einer Erhöhung von fast 140% !!! Über 2000€ im Jahr mehr für Gas. Beim Strom wird es auch eine Erhöhung von ca. 40% geben. Wer soll das noch bezahlen?
Stefanie A.
Ab 09.02.2022 erhöht die Pfalzwerke AG (123 energie) den Tarif "123gas" beim Arbeitspreis von 5,855 ct/kWh um 7,788 ct/kWh auf 13,643 ct/kWh. Das sind 133 % Erhöhung. Der Grundpreis soll von 146,50 EUR/Jahr um 39,47 EUR/Jahr auf 185,97 EUR/Jahr steigen. Hier geht es um 27 %. Für 22.000 kWh zahlt man dann 3.178 EUR. Das ist Wucher. Viele Anbieter haben ihre Tarifrechner deaktiviert aufgrund von Neuberechnungen der Preise. Man hat gar keine Chance Preise zu vergleichen und ggf. zu wechseln.
Jo
Hier ein Preis dazu 22 cent , bei meinem 24 cent ( 30 000 Kwh) MAINGAU GasFix12 Grundpreis 0,00 €/Jahr Arbeitspreis 22,61 ct/kWh jährlich 6.783,00 € monatlich 565,00 €
Jo
Kann das sein das die kwh Stunden nun bei 24 cent liegt bzw. 300 % mehr als vor einem Jahr ? 30 000 kwh/ Jahr jetzt 489 Abschlag Euro pro Monat im besten Fall, geht aber auch noch viel teurer ? 6000 Euro im Jahr oder mehr ! Seither ca 180 / Monat , dass kann ich mir dann leider nicht mehr leisten, am besten ans Meer in Süden ziehen und fertig.
Heinrich
Die vorstehend genannten Gaspreiserhöhungen sind im Vergleich zum den aktuellen Gaspreisen vom 23.12.2021 für 2022 noch ziemlich moderat. Innerhalb von 2 Tagen bewegen sie sich von ca. 17 cent bis über 50 cent (Check24.de). Beim Höchstanbieter betragen die Monatsraten ca. 800,-- € (9.600/ Jahre) bei einem Bezug von 20.000 kWh.
Stefan
Anbieter RothGas, Preiserhöhung kam Freitag von 4,621 Ct/kWh auf 14,72 Ct/kWh!! Das sind 218%, umgerechnet für mich 3332,27€ mehr im Jahr!! Was kann ich tun? Anbieter wechseln macht die Sache aktuell nicht besser!
Simone Rolshausen
Vattenfall Europe: Abschluss 2/21für 4,92 Cent/kWh, Grundpreis für 15,90€/Monat. Ab 01.02.22: 9,82 Cent/kWh, Grundpreis von 15,90€ bleibt stabil. Wie empfohlen den Anbieter zu wechseln macht aktuell keinen Sinn. Wenn überhaupt ist eine Ersparnis von 4€ im Monat inclusive Boni, wenn überhaupt möglich. Unser Abschlag steigt von 103€ auf 198€ im Monat.
Birgitta
Grünwelt liefert seit dem 3 .12.2021 nicht mehr. Bin jetzt in der Ersatzversorgung der Stadtwerke. Die verlangen das Dreifache und wenn ich andere Anbieter suche, liegen auch diese weit über dem bisherigen Tarif. Ich werde so mindestens 1000 € mehr im Jahr bezahlen. Diesem Treiben muss ein Ende bereitet werden.
Helmut
Bin langjähriger Kunde bei MONTANA im Tarif "garant 12". Mitteilung am 15.11. 2021 per E-Mail: Ab dem 01.01.2022 erhöht sich für Ihren Erdgastarif der Arbeitspreis von 4,61 ct/kWh auf 10,22 ct/kWh. Der monatliche Grundpreis bleibt unverändert, 147 EUR pro Jahr. Alle Preise inkl. MwSt und CO2 Steuer. Kein Kommentar !!
Connie
MONTANA garant 12- Gas: Ihr bisheriger Arbeitspreis für Erdgas 4,14 ct/kWh auf 10,04 ct/kWh. Ihr Grundpreis bleibt unverändert. Das sind 142 % mehr beim Arbeitspreis. Wo soll dies hinführen ?
Mario
Tja ich kann mich leider mit Grünwelt bzw. Gas.de nur anschliessen. Im Herbst 2020 eine Grundgebühr von 56,99 EUR/Jahr und einen Arbeitspreis von 3,62 ct/kWh. Ab September 2021 eine Grundgebühr von 78 EUR/Jahr und einen Arbeitspreis von 4,8 ct/kWh. Die Kröhnung ist jedoch ab 01.2022 eine Grundgebühr von 101,40 EUR/Jahr und einen Arbeitspreis von 14,02 ct/kWh. Das wären dann fast 1950 € an Mehrkosten pro Jahr, wo soll das hinführen?
Leserkommentar
Die Stadtwerke Hockenheim haben bei ihrem Standardtarif Delte-Gas den Arbeitspreis von derzeit 5,66 Ct/kWh auf 9,83 Ct/kWh erhöht. Dies ist eine Preissteigerung von 73%.
Mark
Grünwelt Gas (gas.de Versorgungsgesellschaft mbH): Ihr bisheriger Arbeitspreis: 6,32 Cent/kWh brutto Ihr bisheriger Grundpreis: 7,00 EUR/Monat brutto Ihr Arbeitspreis ab 01.01.2022: 17,99 Cent/kWh brutto Ihr Grundpreis ab 01.01.2022: 9,10 EUR/Monat brutto Preiserhöhung Arbeitspreis: +184,65%, Grundpreis: +30%
Markus
Wir sind bei gruenwelt, haben vor kurzem eine Ankündigung bekommen: Erhöhung von ~4,4 centt auf 0,0571 cent. Da dachte ich dann noch, "OK, Erhöhung vertretbar". Heute der Schock per Email: Ihr bisheriger Arbeitspreis: 5,71 Cent/kWh brutto Ihr Arbeitspreis ab 01.01.2022: 12,92 Cent/kWh brutto Was soll ich sagen, aber das ist schon ein Knaller. Das werde ich sicherlich nicht hinnehmen.
Stefan
Grünwelt / gas.de: Ihr bisheriger Arbeitspreis: 5,42 Cent/kWh brutto ->Ihr Arbeitspreis ab 01.01.2022: 15,83 Cent/kWh brutto Ihr bisheriger Grundpreis: 8,50 EUR/Monat brutto -->Ihr Grundpreis ab 01.01.2022: 11,05 EUR/Monat brutto Knappe Verdreifachung... direkt gekündigt.
Toto
Grünwelt GAS ab 01.01.2022 von Arbeitspreis 4,29ct/kWh auf 10,68ct/kWh brutto , Grundpreis von 7,91 EUR/Monat auf 10,29 EUR /Monat brutto
Michael Stobrawe
Rheinenergie express erhöht den Arbeitspreis brutto von 4,49ct/kWh auf 10,65ct/kWh das ist mehr als das doppelte. Schöne Nachrichten zum Jahreswechsel. Und es wird mit der neuen Regierung noch heftiger werden.
Energy Girl
@ alle Vielen Dank für die Meldungen zu den Preiserhöhungen. Alles Gute! @ Carola Hilbert Wenn Sie einen Grundversorgertarif haben, sind es 6 Wochen. Bei Sonderverträgen gilt eine Frist von 4 Wochen (§ 41 Abs. 5 EnWG). Wenn Sie also schon einmal gewechselt haben, wird es ein Sondervertrag sein.
Carola Hilbert
Laut Mitteilung unseres Anbieters, team ernergie GmbH & Co. KG, vom 20.10.2021 soll der bisherige Arbeitspreis von 4,95 ct/kWh auf 12,51 ct/kWh (Erhöhung auf rd. 253%) bereits ab 23.11.2021 steigen. Im gleichen Zuge auch der Grundpreis von 13,17 E/Monat auf 16,65 €/Monat (Erhöhung auf rd. 126,5%). Auf das Sonderkündigungsrecht wird im Schreiben hingewiesen. Ist jedoch die Preiserhöhung bereits zum 23.11.2021 (also 4 Wochen nach Mitteilung) möglich? Mit freundlichen Grüßen C. Hilbert
Peter Fritz
Maingau Gaspreiserhöhung um 4,63 Cent auf 12,21 Cent zum 01.12. Das sind über 60%.
Manfred Fischer
Die NEW schreibt, dass mein nicht gekündigter Vertrag, läuft am 30.11.21 aus, im nächsten Jahr mit 11,8 c/kWh abgerechnet wird. Der bisherige Arbeitspreis beträgt 5,41 c/kWh. Eine Preiserhöhung von über 100% !! Bei einem Telefonat mit der Service line, wo wir unserer Fassungslosikgeit über diese unverschämte Preiserhöhung zum Ausdruck brachten, war der Servicemitarbeiter lange nicht in der Lage diese Preiserhöhung zu begründen bzw. etwas anderes anzubieten. Erst nach massiven Druck und Argumentation bot er zum Schluss einen Arbeitspreis von 7,15 c/kWh ohne Garantie für das kommende Jahr an. Dieser Umgang mit langjährigen Kunden und diese unverschämte Preispolitik muss unbedingt öffentlich gemacht werden.
Hartenfels
Mainova Gas: Abschluss 12/20 für 4,86 ct, ab 11/21 7,85 ct (+62%)! Über 1000 € pro Jahr mehr!
Hermann Josef Becker
Wir haben im vorigen Jahr einen Wechsel zu Grünwelt durchgeführt ohne Bonuszahlungen in Anspruch zu nehmen. Der Arbeitspreis im Gasbereich betrug 0,043361 Euro.In einer email im November wurde eine Erhöhung auf 0,0645 Euro angekündigt. Wir haben leider nicht reagiert, unser Abschlag steigt von 111 Euro auf 162 Euro bei einem Verbrauch von 25378 ! Dasselbe ist uns im Strombereich passiert, Abschlag steigt von 101 Euro auf 133 Euro. Muss man diese wahnsinnigen Preiserhöhung einfach hinnehmen oder kann man etwas dagegen unternehmen? Mit freundlichen Grüßen Hermann Josef Becker